Wolfsspitz Großspitz Japanspitz Kleinspitz Zwergspitz

 

Neuigkeiten


Ab dem 04.01.2018 gilt eine neue Gebührenordnung - Hier: http://www.deutsche-spitze.de/vfdsp-gebuehrenordnung2018.pdf
Ab dem 01.02.2018 gibt es eine neue Beitrittserklärung - Hier: http://www.deutsche-spitze.de/vfdsp-beitrittserklaerung2018.pdf


Wir haben eine neue Hauptzuchtwartin.
Frau Dr. Seefeldt hat zum 30.04.2017 ihr Amt als Hauptzuchtwartin niedergelegt. Als ihre Nachfolgerin wird Frau Weyna tätig werden.
Bitte schicken Sie die Deckscheine ab 1. Mai per Post, Fax oder als Anhang einer Mail an Frau Weyna.
Die Anschrift unserer neuen Hauptzuchtwartin finden sie unter: Zucht oder Vorstand

28.03.2018Neuer Termin Gruppenversammlung

03.02.2018Neu ab 04.01. bzw. 01.02.2018
Ab dem 04.01.2018 gilt eine neue Gebührenordnung - Hier: http://www.deutsche-spitze.de/vfdsp-gebuehrenordnung2018.pdf
Ab dem 01.02.2018 gitb es eine neue Beitrittserklärung - Hier: http://www.deutsche-spitze.de/vfdsp-beitrittserklaerung2018.pdf


27.11.2017Fotos vom 25.11.2017

03.10.2017Fotos vom Wandertag am 03.10.17

09.05.2017Fotos von CAC u. CACIB Erfurt 17

02.05.2017Neue Hauptzuchtwartin

26.08.2016Unsere Gruppe hat eine neue Kontoverbindung!

21.04.2015Achtung! Warnung!
Von der Gruppe Bayern wurde gemeldet, dass Frau Zender (oder wie sie sich auch nennt) wieder aktiv ist.
Sie sucht nicht nur schwarze Mittel- und Kleinspitze, sondern nun auch Wolfsspitze!!!
Bitte seid vorsichtig, besonders die Züchter, die z. Z. Welpen haben.
Sie klingt am Telefon verwirrt und wenn man genau hinhört, ist sie nicht ganz bei Sinnen. Sie erzählt viel von einem mutwillig überfahrenen Spitz vor 10 Jahren, auch ihr Mann/ Lebensgefährte gibt im Hintergrund seine Kommentare mit ab. Sie nennt nicht ihren Namen, wenn sie den Hörer abhebt, manchmal heißt sie Müller oder Meyer usw. wenn man dann nachfragt. Alles sehr, sehr verworren!

Sie benötigt unsere Spitze für "schwarze Messen" was auch immer dies zu bedeuten hat..... sicherlich nichts Gutes!

Bitte gebt diese Info an Spitzfreunde weiter, so dass diese verrückte Frau keinen von unseren Spitzen in die Hände bekommt.

Auch die "Spitznothilfe" ist informiert und weiß Bescheid.




05.12.2014Neuer EU-Heimtierausweis ab 29.12.2014
Fälschungssicherer
Zum 29. Dezember 2014 wird es einen neuen EU-Heimtierausweis geben. Die wichtigsten Neuerungen sind:
◦Die Angaben zum Tierhalter sind von diesem zu unterschreiben.
◦Die Stelle, an der der Hund tätowiert ist, ist anzugeben (sofern ein Tier vor dem 3. Juli 2011 durch Tätowierung gekennzeichnet wurde).
◦Name und Kontaktinformationen des ausstellenden Tierarztes müssen eingetragen und von diesem unterschrieben werden.
◦Der Ausweis darf künftig nur von ermächtigten Tierärzten ausgestellt werden. Diese sind verpflichtet, vor Ausstellen des Ausweises zu überprüfen, ob das Heimtier ordnungsgemäß gekennzeichnet ist bzw. es erst zu kennzeichnen, anschließend zu impfen, danach die entsprechenden Felder des Ausweises auszufüllen und den Ausweis vom Tierhalter unterschreiben zu lassen.
◦Der Tierarzt ist verpflichtet, die Seite mit den Angaben zur Kennzeichnung des Tieres mit einer selbstklebenden Laminierung zu versiegeln.
◦Ebenfalls versiegelt werden müssen im Ausweis befindliche Aufkleber mit Informationen (z. B. zur Tollwutimpfung).
◦Der Tierarzt ist verpflichtet, die Ausweisnummer zusammen mit der Nummer des Transponders oder der Tätowierung, dem Ort der Kennzeichnung, dem Zeitpunkt der Anbringung oder des Ablesens sowie dem Namen und den Kontaktinformationen des Tierhalters für die zuständige Behörde aufzubewahren.

Das äußere Erscheinungsbild bleibt unverändert. Dank einer Übergangsbestimmung behalten EU-Ausweise, die vor dem 29. Dezember 2014 ausgestellt wurden, ihre Gültigkeit.


13.09.2014Formular Patella-Untersuchung
Die Formulare für die Patella-Untersuchung können bei Ina Steger, Tel.: 03677/205796, Fax: 03677/466826, E-Mail: steger-2@gmx.de angefordert werden!

09.02.2014Wühltischwelpen - nein danke!
Mit der Initiative „Welpen sind keine Ware“ setzen sich der VDH, die Tierschutzorganisation TASSO, Europas größtes Hundemagazin DOGS und weitere Tierschutzorganisationen ab sofort gemeinsam gegen den Welpenhandel ein. Ziel ist es, die breite Öffentlichkeit und die Politik auf das zunehmende Problem der Welpenmafia aufmerksam und die drohenden Folgen bewusst zu machen.

Unterstützen Sie die Kampagne und veröffentlichen Sie das Banner oder das Logo auf Ihrer Website.

Weitere Informationen & Download: http://www.wuehltischwelpen.de/


02.01.2014Weiterbildung f. Züchter u. Zuchtwarte


nach oben

Letzte Änderung: Datenschutz (24.05.2018, 05:13:59)
Impressum
Diese Seite benutzt Cookies.
Durch Ihren Zugriff erklären Sie sich mit Cookies einverstanden.
weitere Infos (Datenschutz) HIER

OK. Ich habe verstanden.
Info:
©  by Verein für Deutsche Spitze e. V. Gruppe Thüringen
Theme by sbDESIGN
modified by CG Both